Kulturversorgung satt am Ende der Milchstraße: landmade. betreibt von April bis Oktober im Haveldorf Strodehne einen Kiosk, der energiereiche kulturelle Erfrischungen für Dorfbewohner und Besucher bietet.
Rund um Strodehne ist 2015 BUGA, über Strodehne ist seit 2014 Sternenpark. Was macht das mit einem Dorf am äußersten Rand Brandenburgs, wo neuerdings wieder Wölfe heulen und Wachstum bedeutet, dass endlos expandierende Maisfelder die Landschaft in eine monochrome Fläche verwandeln?
Der landmade.Kulturversorgungsraum nimmt die Veränderung des Ländlichen aufs Korn und ist mit seiner Präsenz im Dorf auf Austausch aus: Informationstransfer zwischen innen und außen, künstlerische, kulinarische und lebenspraktische Versorgungsangebote, ein Porträtstudio, eine Wandzeitung...

So, 19.07.2015 - gk

Name:
Code:
security code

Text:

letztens - 1.8.2015 1:42

als es so geregnet hat, war ich grad am faschistischen jugendzentrum in leipzig (conne island). da haben die feministischen DJ's ihren politisch korrekten schwuli-house gespielt.
dann fing es an zu schütten. ich hatte schlechte laune, wie immer, hatte noch ein paar belanglose dialoge mit behinderten studenten und dann bin ich los.
es war kalt und dunkel und zudem sehr windig.
ich bin mit meinen baumarkt-schuhen durch etwa 30cm hohe pfützen gelaufen und war froh als ich in meiner wohnung war. meine schuhe habe ich aufs fensterbrett gelegt in der hoffnung das sie schnell trocknen, was aber nicht der fall war, am nächsten tag musste ich mit nassen schuhen wieder in die betonwelt.

leider hat mich kein blitz getroffen.

Der wahrsager No.3 ist da!

Die Publikation zum Projekt hier bestellen:
Mail an wahrsager@landmade.org schicken, Lieferung auf Rechnung erfolgt umgehend.


Newsletter

E-MAIL: