Kulturversorgung satt am Ende der Milchstraße: landmade. betreibt von April bis Oktober im Haveldorf Strodehne einen Kiosk, der energiereiche kulturelle Erfrischungen für Dorfbewohner und Besucher bietet.
Rund um Strodehne ist 2015 BUGA, über Strodehne ist seit 2014 Sternenpark. Was macht das mit einem Dorf am äußersten Rand Brandenburgs, wo neuerdings wieder Wölfe heulen und Wachstum bedeutet, dass endlos expandierende Maisfelder die Landschaft in eine monochrome Fläche verwandeln?
Der landmade.Kulturversorgungsraum nimmt die Veränderung des Ländlichen aufs Korn und ist mit seiner Präsenz im Dorf auf Austausch aus: Informationstransfer zwischen innen und außen, künstlerische, kulinarische und lebenspraktische Versorgungsangebote, ein Porträtstudio, eine Wandzeitung...

Mo, 21.09.2015 - gm

Ein paar Dinge noch
Apfel schnitzen
Kant lesen
Oder Brodskij
Keiner will jung sterben
Niemand will alt werden
Also machen wir erst mal weiter
Probehalber
-
G. berichtete gestern
Er hätte einige von ihnen gesehen
Auf der Warschauer Brücke
Fremd aussehende tastende Leute
Wie auf den Bildern im TV
Nicht enden wollende Reihen entschlossen
Über Land gehender Menschen
Sie haben sich nicht aufhalten lassen
Und sind jetzt angekommen
-
„O du runde Welt, mein Herz ist so klein wie ein Stückchen Kohle.“
Samar Yazbek, Schrei nach Freiheit, dtv, 2012

Name:
Code:
security code

Text:

Der wahrsager No.3 ist da!

Die Publikation zum Projekt hier bestellen:
Mail an wahrsager@landmade.org schicken, Lieferung auf Rechnung erfolgt umgehend.


Newsletter

E-MAIL: